BFH zum Abzug von Swapkosten als nachträgliche Beteiligungsaufwendungen

Der BFH hatte zu entscheiden, ob Kosten für einen gleichzeitig mit einem Darlehensvertrag abgeschlossenen Zinssatz-Swap, die den Zeitraum nach Veräußerung einer wesentlichen Beteiligung und nach Rückzahlung des Darlehens betreffen, als nachträgliche Werbungskosten bei den Einkünften aus Kapitalvermögen abgezogen werden können (Az. VIII R 32/13). Weiterlesen …

Quelle: https://www.datev.de/web/de/aktuelles/nachrichten-steuern-und-recht/steuern/bfh-zum-abzug-von-swapkosten-als-nachtraegliche-beteiligungsaufwendungen/?stat_Mparam=int_rss_datev-de_nachrichten-steuern