Kampfhundesteuer von 2.000 Euro pro Jahr „erdrosselnd“

Eine kommunale Kampfhundesteuer in Höhe von 2.000 Euro pro Jahr ist unzulässig, da sie einem Kampfhundeverbot in der Gemeinde gleichkommt. So entschied das BVerwG (Az. 9 C 8.13). Weiterlesen …

Quelle: http://www.datev.de/portal/ShowPage.do?pid=dpi&nid=167295&stat_Mparam=int_rss_datev-de_nachrichten-steuern