Kapitalertragsteuer bei nachträglich bekannt gewordenen Steuerbefreiungstatbeständen

Das BMF setzt die Regelung des § 44b Abs. 5 Satz 3 EStG des Zollkodex-Anpassungsgesetzes um, wonach bei ab 2015 zufließenden Kapitalerträgen die zum Steuerabzug Verpflichteten u. a. nachträglich vorgelegte Anträge und Bescheinigungen des Steuerpflichtigen beim Steuerabzug bis zur Erteilung der Steuerbescheinigung berücksichtigen müssen (Az. IV C 1 – S-2410 / 11 / 10001 :005). Weiterlesen …

Quelle: http://www.datev.de/portal/ShowPage.do?pid=dpi&nid=176467&stat_Mparam=int_rss_datev-de_nachrichten-steuern