Neue Geldwäsche-Richtlinie – Gegen Steuervergehen und Terrorfinanzierung

Mit der 4. Anti-Geldwäsche-Richtlinie werden die EU-Staaten erstmals dazu verpflichtet, zentrale Register mit Angaben zu den Nutznießern („wirtschaftlich Berechtigte“) von Unternehmen, Trusts und anderen Rechtspersonen einzurichten. Der Gesetzentwurf enthält auch besondere Berichtspflichten für Banken, Rechnungsprüfer, Rechtsanwälte, Immobilienmakler oder Spielcasinos (unter anderem) hinsichtlich „verdächtiger Transaktionen“ ihrer Kunden. Weiterlesen …

Quelle: http://www.datev.de/portal/ShowPage.do?pid=dpi&nid=173481&stat_Mparam=int_rss_datev-de_nachrichten-steuern